23.jpg

Parolen und Begründungen

Ja zur Eidg. Volksinitiative "für ein flexibles AHV-Alter“

Die Initiative der Gewerkschaften ermöglicht Erwerbstätigen, die weniger als 120 000 Fr. verdienen, ab 62 Jahren eine ungekürzte AHV-Rente zu beziehen. Gerade schwer arbeitende Menschen können vielfach aus gesundheitlichen Gründen gar nicht bis 65 arbeiten. Wollen oder müssen sie heute früher in Rente gehen, hat das massive Rentenkürzungen zur Folge. Besserverdiendende können sich schon heute die Frühpensionierung leisten, weil sie genug Geld oder Anspruch auf eine Überbrückungsrente haben. Wieder andere möchten zwar im höheren Alter noch arbeiten, finden aber gar keine Stelle und müssen als ausgesteuerte Langzeitar-beitslose ihr Berufsleben beenden. Die Initiative verhindert solch unwürdige Übertritte ins Pensionsalter. Die Initiative kostet rund 1 bis 1,5 Mrd. Fr. im Jahr oder pro erwerbstätige Person 6.50 Franken im Monat (0,12 Lohnprozente). Das Geld für die AHV ist sicher besser investiert als die 68 Mrd. Fr. für die Stützung der UBS ohne harte Auflagen für deren Manager!


Mediencommuniqué der SP Schweiz vom 5. November 2008

obamaDie SP Schweiz nimmt mit Hoffnung und Zuversicht von Barack Obamas Wahlsieg zum US-Präsidenten Kenntnis und gratuliert dem Gewählten herzlich zum grossen Wahlerfolg. Die Demokraten haben dank des Hoffnungsträgers die Chance, nach dem achtjährigen Regime der sozialen Kälte im Weissen Haus bei Bushs Spuren nachzubessern. Diese Hoffnung hat SP-Präsident Christian Levrat dem neu gewählten US-Präsidenten in einem Gratulationsschreiben mitgeteilt.


Einreichung der Initiative Jugend und Musik

Einreichung der Initiative Jugend und MusikDie Initiative Jugend + Musik ist in Bern mit über 154'000 beglaubigten Unterschriften eingereicht worden.

Mitglieder des Parlaments haben die Einreichung der Initiative Jugend und Musik am 18. Dezember 2008 vor der Bundeskanzlei in Bern begleitet.

Siehe auch : http://www.musikinitiative.ch/

Zum zweiten Mal innert kürzester Zeit will das Parlament die Renten bei der 2. Säule kürzen. Bis 2015 sollen sie um mehr als 10 Prozent sinken. Die SP Schweiz und die Gewerkschaften haben beschlossen, das Referendum gegen diesen Rentenabbau zu unterstützen. Dessen Frist läuft bis am 16. April. Hier finden Sie den Unterschriftenbogen zum Herunterladen. Vielen Dank für die Unterstützung beim Sammeln.

Unterschriftenbogen zum Herunterladen:

Unterschriftenbogen Referendum Rentenabbau



Medienmitteilung der SP Baselland vom 8. Januar 2008

Die SP Baselland hat an ihrer Delegierten-versammlung vom 8. Januar 2009 einstimmig die JA-Parole für die Abstimmung über die Personenfreizügigkeit vom 8. Februar beschlossen. Wie Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer betonte, wird in der Schweiz jeder dritte Franken in der Zusammenarbeit mit der EU verdient.

Termine

-