07.jpg

logoWahlen und Finanzen dominierten auch heuer die Wintersession. Mit Alain Berset und Dominique de Buman sind 2018 zwei Freiburger an der Spitze von Bundes- und Nationalrat. Dem Ständerat steht mit Karin Keller-Sutter eine Frau vor. Sie nutzt dies zum Networking unter Frauen mit einer Einladung der Parlamentarierinnen rund um den Frauentag im März 2018. Sicherlich nicht falsch - auch mit Blick auf die Bundesratswahlen. Zu irrlichternden Diskussionen um sexuelle Belästigung auch im Parlament führte das Verhalten des Walliser Nationalrats Yannick Buttet. Er liess sich nach Stalkingvorwürfen im Wallis und alkoholisiertem Fehlverhalten im Bundeshaus vorerst krankschreiben und ward nicht mehr gesehen. Im Nationalrat folgten ein schräges Merkblatt, das erwachsenen Parlamentsmitgliedern den Unterschied zwischen einem Flirt und der sexuellen Belästigung erklären will und ein Hinweis auf mögliche Beratungsgespräche bei einer „Fachstelle für Mobbing und Belästigung“. Eine absurde Folge: Schliesslich sind wir Frauen im Parlament keine unterdrückten Wesen, sondern selbstbewusste Frauen, die sich zu wehren wissen. Und wenn: Die kantonalen Opferhilfestellen sind kompetente Beratungsstellen.

Lesen Sie hier den ganzen Sessionsbericht.

Nun wünsche ich allen frohe Festtage, wundervolle weisse Weihnachten und alles Gute zum Jahreswechsel.

Herzliche Grüsse

Susanne Leutenegger Oberholzer

Termine

28. Mai - 15. Jun 2018
Sommersession
Ort: Bern