19.jpg

logoAcht Stunden und mehr als 80 Einzel-RednerInnen für eine Volksinitiative (Schweizer Recht statt fremde Richter) und gleichviel Zeit für eine umfassende Revision der seit 10 Jahren hängigen Aktienrechtsrevision mit Dutzenden von Anträgen, Geschlechter-Richtwerten und einem Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative: Das war die Sommersession 2018 mit völlig verschobenen Proportionen bei der parlamentarischen Beratung. Eine willkommene Auflockerung brachte mir eine Stippvisite nach Basel zur Verleihung der Designpreise mit Alain Berset. Die grossen Auszeichnungen 2018 gingen an die Textil-Designerin Cécile Feilchenfeldt, Paris, den Werkzeugmacher Felco und die Grafik-Designerin Rosemarie Tissi.

Nach der Session nimmt die WAK N die Beratungen zur Unternehmenssteuerreform SV 17 auf, die mit der AHV gekoppelt ist. Das Geschäft soll im Herbst in die Schlussabstimmung. Mit dem Nein im Wallis ist das Olympia-Dossier vom Tisch. Die Botschaft des Bundesrats kann abgeschrieben werden. Das Geld verwendet man besser für Skilager und den Breitensport.

Meine Zeit im Parlament nähert sich bekanntlich dem Ende zu. Noch in diesem Jahr werde ich einer jungen Frau, Samira Marti, Platz machen. Das ist, soweit absehbar, der letzte Sessionsberi

Lesen Sie hier den ganzen Sessionsbericht.


Termine

26. Nov. – 14. Dez. 2018
Wintersession
Ort: Bern