15.jpg

Interview im Sonntagsblick vom 25. März 2018

Vor über dreissig Jahren gelang ihr das erste Mal der Sprung in den Nationalrat. Nun kündigt Susanne Leutenegger Oberholzer ihren Rücktritt an – und blickt zurück auf eine bewegte politische Laufbahn. Anbei das ganze Interview:

Seite 1 / Seite 2


Beitrag eSPress vom 17.04.2018

Die Vollgeld-Initiative fordert eine komplette Umgestaltung der heutigen Geld- und Finanzmarktordnung der Schweiz. Den Geschäftsbanken wird die Schöpfung von «Buchgeld» untersagt. Einzig die Nationalbank (SNB) hätte noch die Kompetenz, Geld in Form von Münzen, Banknoten und eben Buchgeld zu schaffen. Die SP Schweiz sagt Nein zu diesem Experiment mit ungewissem Ausgang.

Lesen Sie hier die ganze Publikation.


Artikel aus der BaZ vom 18. Oktober 2017

Wer Maya Graf oder Susanne Leutenegger Oberholzer gewählt hat, ist nicht für eine Nachrückende eingetreten, sondern explizit für eine Politikerin mit Leistungsausweis und Erfahrung.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel


Interview "Zeitgeschehen im Fokus" Nr.12/2017

Zeitgeschehen im Fokus: Warum haben Sie die Motion über ein Moratorium zur Poststellenschliessung eingereicht?

Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer: Zwei Ereignisse waren ausschlaggebend. Zum einen, dass von der Post ohne Rücksicht auf Verluste und trotz grosser Proteste Poststellen geschlossen werden. Es gibt in vielen Orten Widerstand, und zum Teil ist die Versorgung in manchen Dörfern kritisch. Zum anderen hat der Bundesrat selbst erkannt, dass gewisse Gesetzesvorgaben überprüft werden sollen. Es ist doch widersinnig, Gesetzesänderungen vorzusehen, aber in der Zwischenzeit die Schliessung weiterer Poststellen zuzulassen.

Lesen Sie hier das ganze Interview


Interview im Blick am Abend vom 6. Oktober 2015

Lesen Sie hier das ganze Interview


 

Unterkategorien

Termine

28. Mai - 15. Jun 2018
Sommersession
Ort: Bern