Drucken

Artikel aus der az/Mittelland-Zeitung vom 15. November 2010

Niemand zahlt mit grosser Begeisterung Steuern. Umso wichtiger ist, dass die Steuern gerecht und nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit bemessen werden. Das bringt die Initiative «Für faire Steuern. Stopp dem Missbrauch beim Steuerwettbewerb (Steuergerechtigkeits-Initiative)» der SP. Sie stoppt das Wettrennen um Steuergeschenke für Multimillionäre und privilegierte Topverdiener vorab in einigen Innerschweizer Kantonen.

Lesen Sie den ganzen Artikel.