25.jpg

Unternehmer Reinhold Würth im Gespräch mit „die Welt“ vom 7.12.2012, von Marcel Speiser

Reinhold Würth (77) wurde durch sein Schraubenimperium zum Milliardär. Für ihn gehört es zum "Lauf der Dinge", dass Reiche immer reicher werden. In der Finanzkrise erkennt er eine Chance für Europa. Reinhold Würth spricht gerne Klartext. Der Kunstsammler glaubt an die Vereinigten Staaten von Europa und hat nichts dagegen, wenn mit seinen Steuergeldern Griechenland geholfen wird.

eSPress Nr. 49 der SP Schweiz vom 04.12.2012

Die Delegiertenversammlung der SP Schweiz hat mit 144 zu 2 Stimmen bei 2 Enthaltungen die Unterstützung der Abzockerinitiative beschlossen. Diese kommt am 3. März 2013 zur Abstimmung. Das ist eine wichtige Weichenstellung für die Kampagne gegen die Abzockerei und damit auch für die 1 : 12 - Initiative. An der Delegiertenversammlung in Thun haben Hans Hess, Präsident Swissmem und Vizepräsident von Economiesuisse, dagegen und Susanne Leutenegger Oberholzer, Nationalrätin, dafür votiert.

Referat lesen

eSPress Nr. 45 der SP Schweiz vom 11. Juli 2012

Das Steuerhinterzieher-Geheimnis setzt die Schweiz international seit Monaten unter Druck. Dieses Kernstück bürgerlicher Wirtschaftspolitik schadet zunehmend nicht nur dem Werkplatz sondern auch dem Finanzplatz. Umso gespannter warteten am Mittwoch letzter Woche nicht nur die Medien sondern vor allem auch die SP auf die angekündigte Konkretisierung und Weiterentwicklung der bundesrätlichen Weissgeldstrategie mit einer Selbstdeklaration der Steuerpflicht durch die BankkundInnen. Das Resultat: Keine Einigung im Bundesrat, null Kommunikation, allseitiges Unverständnis, Spekulationen über die Hintergründe und anhaltende Rechtsunsicherheit auch bei den Banken.

Artikel lesen

Basler Zeitung - Einspruch vom 19. September 2012

Wer in der Schweiz wohnt, zahlt Einkommenssteuern auf dem weltweiten Einkommen und kantonale Steuern auf dem gesamten Vermögen. Einige privilegierte reiche Ausländerinnen und Ausländer können Sonderregeln für sich beanspruchen. Mit der «Aufwandbesteuerung » tritt eine Pauschalisierung, die sich an Lebenshaltungskosten der Steuerpflichtigen bemisst, an die Stelle der ordentlichen Besteuerung. Als Faustregel gelten die fünffachen Wohnkosten für die  Ermittlung der Bemessungsgrundlage. Transparenz über Besteuerung besteht keine, demokratische Kontrolle schon gar nicht.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Medienmitteilung zur Informationsveranstaltung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) vom 23.5.12 in Basel

Der Schutzverband der Bevölkerung um den Flughafen Basel-Mülhausen warnt vor den Folgen des neuen Sachplans Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) für den EuroAirport.  Mehr Fluglärm, die Beeinträchtigung von Lebens- und Wohnqualität und Bauverbote sind im SIL vorprogrammiert.

Unterkategorien

Termine

02./03. November 2017
Rechtskommission
Ort: Bern

13./14. Nov. 2017
WAK
Ort: Bern

27. Nov. – 16. Dez. 2017
Wintersession
Ort: Bern